Mitte August besuchte eine dreißigköpfige Delegation, begleitet von Liu Yong, Deputy Director des Administrative Bureau For Industry And Commerce, die FELA GmbH in Villingen-Schwenningen. Seit 2006 ist China der weltweit größte Lieferant für Leiterplatten und ist innerhalb der Branche der am stärksten wachsende Markt.

FELA ist europäischer Marktführer im Bereich Wärmemanagement und Sonderlösungen für LED Technik. Produkte aus diesem Bereich sind z. B. aufwendige Außen-, Innen- und Straßenbeleuchtung oder Anwendungen für Leistungselektronik. FELAM GLASLINE ist besonders attraktiv für funktionelle und trotzdem designorientierte Produkte wie etwa bei Gebäudeautomation oder Medizintechnik.

Grund für das Interesse speziell an FELA war ein von FELA für den chinesischen Markt produziertes Gerät zur Sauerstofftherapie. Dieses ist ausgestattet mit einem kapazitivem Eingabesystem gefertigt nach der patentierten FELAM GLASLINE Technologie. Insbesondere im Bereich Medizintechnik überwiegen die Vorteile kapazitiver Schaltungen gegenüber traditionellen Lösungen.

 

Kapazitives Eingabe-System nach FELAM GLASLINE Technologie

 

Der Verzicht auf mechanische und verschleißanfällige Komponenten verleiht den Systemen eine lange Lebensdauer und macht sie unempfindlich auch gegenüber aggressiven Maßnahmen der Desinfektion. Der Einsatz von einem als wertig empfundenen Material und die Vielfalt an Designmöglichkeiten werten das Produkt zusätzlich auf. Werden Therapiegeräte als modern und hochwertig empfunden, wird der Heilungsprozesse erwiesenermaßen beschleunigt bzw. verbessert.

Das Produkt Active Air will mit einer speziellen Sauerstofftherapie den Funktionszustand des übergeordneten Nervensystems verbessern. Dabei handelt es sich um ein Inhalationsgerät für alle Altersklassen. Neben einer medizinischen Anwendung die z.B. auf Linderung von Symptomen bei Fibromyalgie, Makula-Degeneration oder COPD, könne das Gerät auch im Bereich Leistungssport und Wellness eingesetzt werden. Der Gesundheitsmarkt gilt im Bereich der Endkonsumenten als einer der lukrativsten Märkte.

 

Active Air in Silber mit kapazitiver Glas-Eingabe-Einheit

 

Die patentierte Technologie erlaubt es außerdem, Leiterbahnen und Bauteile direkt auf das Glas aufzubringen. Dies gewährleistet eine enorm starke und langzeit-stabile Haftung der Schaltung und einzelnen Komponenten auf dem Glas. FELAM GLASLINE Eingabesysteme sind daher unempfindlich gegenüber Vibration und, in Abhängigkeit von der Einbausituation, unempfindlich gegenüber Feuchtigkeit. Zudem verringert sich die Einbautiefe der Geräte, dies wiederum eröffnet neue Designmöglichkeiten.

FELA gehörte zudem zu den ersten Leiterplattenherstellern in Europa, die mit asiatischen Herstellern kooperierten und baute in den letzten fünfzehn Jahren ein stabiles Handelssystem mit deutschen Standards auf. Das Ergebnis heute ist ein eigenes Audit-Verfahren nach deutschen Normen und FELA Inspektoren direkt vor Ort. Dazu kommen umfangreiche Kontakte und ein über die Jahre hinweg erworbenes Verständnis für den asiatischen Markt.

 

Erinnerungsfotos aus der Produktion mit Mitarbeitern und dem Geschäftsführer Norbert Krütt

 

Bereits im vergangenen Jahr war unter der Leitung von Frau Yanling Tang, stellvertretende Vorsitzende des chinesischen Leiterplattenverbandes China Printed Curcuit Association (CPCA) eine Gruppe von acht Fachleuten, darunter Mitglieder verschiedener staatlicher Finanz- und Wirtschaftsinstitutionen, zu Gast bei FELA um sich die u.a. in Shanghai präsentierte FELAM Technologie direkt vor Ort anzuschauen und die mögliche Basis für eine technologische Partnerschaft zu legen.